Die richtige Teppichpflege

Regelmäßige und fachgerechte Teppichpflege ist für jeden Teppich von großer Wichtigkeit. Sparen Sie also nicht an falscher Stelle und unterziehen Sie Ihren Teppich in keinem Fall einer chemischen Reinigung.

Insbesondere Orientteppiche benötigen aufgrund ihrer individuellen Eigenschaften in Bezug auf Alter, Knüpfung, des Materials oder ihrer Farbe eine besonders schonende Behandlung und dementsprechende Teppichpflege. Daher werden Orientteppiche grundsätzlich von uns einzeln, am Boden liegend und ausschließlich per Hand, mit natürlichen Mitteln wie beispielsweise einer milden Teppichseife und klarem Wasser gewaschen.

Obwohl gute Orientteppiche überaus strapazierfähig sind, sollte man die nachstehend aufgeführten Hinweise für die Teppichpflege unbedingt beachten. Denn gerade, wenn der Teppich durch größere Mengen Sand und Staub verschmutzt ist, wirkt häufiges Begehen wie Schmirgelpapier auf die Struktur des Teppichs ein.

Warum eine regelmäßige Teppichpflege wichtig ist

Saugen Sie Ihren Teppich ein bis zweimal pro Woche, in Strichrichtung und ohne Bürste. Auch die Rückseite des Teppichs sollte für die richtige Teppichpflege ein bis zweimal pro Jahr gesaugt werden. Ab und an können durch das Saugen ein paar längere Florfäden zum Vorschein kommen, was allerdings keinen Einfluss auf die Qualität des Teppichs hat. Diese Florfäden können Sie einfach mit einer Schere bündig mit dem Flor abschneiden.

Unbedingt zu vermeiden sind Trockenreiniger, Chemikalien oder aggressive Reinigungsmittel, Hochdruckreiniger oder Schaumreiniger. Lassen Sie sich bei der Wahl des richtigen Reinigungsmittels für Ihre Teppichpflege daheim daher am Besten vom Fachmann beraten.

Auch das gebräuchliche Klopfen des Teppichs über einer Klopfstange sollte nicht erfolgen, da der Teppich dadurch unnötigen Spannungen ausgesetzt wird und möglicherweise Wellen bekommt.

Ein weiterer wichtiger Grund, warum Sie alle Ihre Teppiche regelmäßig einer Teppichpflege unterziehen sollten, sind Motten und deren Kokons – die größten Feinde Ihrer Teppiche! Sie verbergen sich überall dort, wo es ruhig und dunkel ist. Außerdem werden durch Zentralheizungen optimale klimatische Bedingungen für ein rasantes Vermehren der Motten geschaffen.

Sollte Ihr Teppich durch Blumentöpfe oder Blumenübertöpfe, die an der Unterseite „schwitzen“, extrem nass geworden sein, besprechen Sie sich möglichst umgehend mit einem Fachmann über die weitere Vorgehensweise.

Lassen Sie Ihren Teppich je nach Verschmutzung alle 3 – 8 Jahre von einem Fachmann begutachten und reinigen.

Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass es sich in jedem Fall bezahlt macht, wenn Sie Ihren Teppich regelmäßig an den Seitenkanten, Rändern und Fransen kontrollieren. Durch frühzeitige Restaurationsmaßnahmen und die richtige Teppichpflege können später teure Reparaturen vermieden werden.

Aschaffenburger Str. 90 • 63773 Goldbach
Tel. 06021 570953 • Fax 06021 4388115 • teppiche@rezai.info
Besuchen Sie uns auch auf facebook.com Zu unserem facebook-Profil